icon-account icon-glass
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

Kostenloser Versand ab 50€

180 Tage Rückgaberecht

Versand in 1-2 Tagen

> 6000 positive Bewertungen

Kostenloser Versand ab 50€
Teebaumöl Wirkung

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Inhalte

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Aufgrund der vielfältigen Wirkung von Teebaumöl wird das Öl gerne als Hausmittel verwendet. Es trägt sogar den Beinamen „die weltweit kleinste Hausapotheke“.

Teebaumöl ist als Alleskönner bekannt und wird unter anderem für die Haare, die Haut, bei Hämorrhoiden und bei Erkältungsbeschwerden eingesetzt. Im nachfolgenden Ratgeber erfährst Du von der Teebaumöl Wirkung. Außerdem informieren wir Dich über die Anwendungsbereiche von Teebaumöl.

Ursprung und Geschichte: Auf den Spuren des natürlichen Wunders

Das Teebaumöl wird von dem in Australien wachsenden Teebaum Maleleuca alternifolie gewonnen. Der Baum wächst in Sumpfgebieten und zählt zur Familie der Myrtengewächse. In Australien wird das Öl schon seit langem als Hausmittel verwendet. So sollen die Aborigines mit einem Sud aus Teebaumblättern Hautprobleme und Wunden behandelt haben. 

James Cook soll das Teebaumöl nach Europa gebracht haben. Im Jahre 1925 konnten Wissenschaftler die fungizide, bakterizide und antiseptische Wirkung nachweisen. Die Ernte des Teebaumes findet zwischen November und Juni statt. Dann ist Sommer in Australien und die Wirkstoffkonzentration des Öls soll in dieser Zeitspanne am höchsten sein. 

Welche Teile der Pflanze werden verwendet?

Das ätherische Öl befindet sich in den Zweigen und Blättern des Teebaumes. Das Öl wird mittels Wasserdampfdestillation gewonnen. Das pure Öl hat einen frischen, leicht würzigen Geruch und eine klare bis leicht gelbe Färbung. 

Von den in Teebaumöl enthaltenen Wirkstoffe zählen Cineol und Terpinen-4-ol zu den wichtigsten Inhaltsstoffen. In hochwertigem Teebaumöl befinden sich maximal fünf Prozent Cineol und mindestens 35 Prozent Terpinen. Cineol in höherer Dosis kann Reizungen der Schleimhaut auslösen. 

Teebaumöl Wirkung: Alle Anwendungsgebiete auf einen Blick

Auf die Frage „Für was ist Teebaumöl gut“, kann keine kurze Antwort gegeben werden. Du kannst Teebaumöl für viele Anwendungsgebiete einsetzen. Es soll den Juckreiz lindern, antiseptisch, antiviral, antibakteriell und fungizid wirken. Außerdem gilt Teebaumöl als wundheilendes Mittel.

Unter anderem soll Teebaumöl bei Erkältungen helfen. Es kann zur Behandlung von Pickeln, Akne und anderen Hautproblemen verwendet werden. Ebenfalls soll es wirksam bei 

Somit wird es oftmals bei Fuß- oder Nagelpilz eingesetzt. Des Weiteren kannst Du Teebaumöl bei Entzündungen wie Halsentzündung oder Zahnfleischentzündung anwenden. Darüber hinaus soll es sich zur Desinfektion von leichten Verbrennungen, Wunden und Schürfungen eignen. 

Teebaumöl kommt auch in der Aromatherapie zum Einsatz, denn es soll sich positiv auf die Psyche auswirken. Es soll beispielsweise zur Linderung von Ängsten und Erschöpfungszuständen beitragen.

Teebaumöl Wirkung und Anwendung

Die Vielseitigkeit von Teebaumöl in der Körperpflege

Aufgrund der juckreizstillenden Wirkung soll sich Teebaumöl bei Hautirritationen und Ekzemen bewähren. Ebenso kannst Du das pure Öl bei Hautreizungen anwenden, die durch eine Enthaarung entstanden sind. 

Es heißt auch, dass sich das Teebaumöl als Vorsorge eignen soll, sodass durch eine Rasur keine Hautreizungen entstehen sollen. Dafür behandelst Du die enthaarten Bereiche mit einer Creme aus Teebaumöl. 

Die besten Tipps für die Hautpflege

Teebaumöl soll eine gute Wirkung auf die Haut haben. Teebaumöl wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, wodurch es zur Heilung der verletzten Haut beitragen soll. 

Es ist möglich, Teebaumöl bei Akne oder unreiner Haut pur anzuwenden. Das Öl soll den Fetthaushalt der Talgdrüsen normalisieren. Ebenso soll es Eiter abtöten, weshalb sich das Teebaumöl auch bei Abszessen gut bewähren soll. 

Ist Teebaumöl gut für die Haut von Allergikern oder Kindern? Allergikern ist es zu empfehlen, das Teebaumöl nicht pur zu nutzen. Möchtest Du Teebaumöl für die Hautpflege von empfindlicher Haut gebrauchen, kannst Du zwei bis drei Tropfen des ätherischen Öls Deiner Gesichtscreme

Achtung: Experten raten vom Gebrauch von Teebaumöl für Kinder unter zwölf Jahren ab. Bei Kindern könnte Teebaumöl zu Beschwerden der Atemwege oder Krampfanfällen führen.

Probiere vorsichtig an einer Hautstelle aus, ob Du das pure Teebaumöl gut verträgst. Zeigen sich nach etwa 24 Stunden weder Juckreiz, Ausschlag noch Rötungen, kannst Du davon ausgehen, dass Du das pure Öl gut verträgst. 

Tipps zur Anwendung von Teebaumöl

  • Für eine Massage kannst Du das ätherische Teebaumöl mit Jojobaöl oder einem anderen Pflanzenöl mischen. Gib dafür ein paar Tropfen Teebaumöl zu dem pflanzlichen Öl.
     
  • Für Kosmetika mit entzündungshemmendem Effekt fügst Du einige Tropfen Teebaumöl zu Deiner Lotion oder Creme hinzu.
     
  • Bei unreiner Haut kannst Du maximal zehn Tropfen als Badezusatz in die gefüllte Badewanne träufeln.
     
  • Bei Erschöpfung und Abgespanntheit soll ein Bad mit rund zehn Tropfen Teebaumöl helfen.
     
  • Bei unangenehmem Fußgeruch sowie bei wunden oder müden Füßen gibst Du bis zu 20 Tropfen Teebaumöl in ein Fußbad. 

Teebaumöl gegen Entzündungen: Hilft es wirklich?

Wie eine Studie aus Australien aussagt, kann Teebaumöl bei entzündlicher und chronischer Akne helfen. Auch weitere Untersuchungen zeigen, dass Teebaumöl gegen Entzündungen helfen kann. Dass Teebaumöl entzündungshemmend wirken soll, liegt an den Inhaltsstoffen. 

In dem ätherischen Öl befinden sich rund 100 Wirkstoffe. Dabei spielen die Verbindungen wie Terpinole, Terpinen-4-ol, Terpineol, α-Terpine, Cineol und Pinen eine große Rolle für den Wirkungsbereich. Aufgrund dieser Pflanzenstoffe soll Teebaumöl auf Entzündungen lindernd wirken. 

Kann das Öl bei Erkältungen helfen?

Teebaumöl gilt als hilfreiches Hausmittel bei Erkältungen. So soll Teebaumöl bei Halsschmerzen, Schnupfen, Husten und Kopfschmerzen lindernd wirken. Zum Inhalieren kannst Du zwischen fünf und 10 Tropfen ätherisches Teebaumöl in eine Schüssel mit einem Liter heißes Wasser geben.

  • Für die Anwendung von Teebaumöl bei Halsschmerzen füllst Du in ein Glas warmes Wasser und fügst fünf bis zehn Tropfen Öl hinzu. Dieses Mundwasser wird zum Gurgeln verwendet.
     
  • Für die Verwendung von Teebaumöl bei Kopfschmerzen kannst Du das Öl in die Schläfen einmassieren. Oder Du gibst ein paar Tropfen des ätherischen Öls in eine Duftlampe, was ebenfalls bei Kopfschmerzen helfen soll. 
     
  • Für den Einsatz von Teebaumöl bei Schnupfen soll das Inhalieren helfen, wofür Du in ein Liter heißes Wasser fünf bis zehn Tropfen Teebaumöl gibst. Dies gilt ebenfalls für den Gebrauch von Teebaumöl bei Husten.
     
  • Bei Ohrenschmerzen kannst Du vier Tropfen Teebaumöl mit einem Esslöffel warmem Olivenöl mischen. Träufle die Mischung in Deine Ohren und verschließe sie mit einem Wattebausch.

Natürlich und effektiv in der Mundhygiene

Bei entzündetem und gerötetem Zahnfleisch kannst Du mit Teebaumöl gurgeln. Dazu gibst Du fünf bis zehn Tropfen ätherisches Öl in ein Glas mit warmem Wasser. Teebaumöl soll ebenso schmerzlindernd bei Zahnschmerzen wirken. In dem Fall kannst Du pures Öl auf den schmerzenden Zahn auftragen. 

Teebaumöl zur Mundhygiene

Die Vorteile von Teebaumöl in der Fußpflege

Teebaum wird auch in der Fußpflege eingesetzt. Zum Beispiel soll Teebaumöl gegen Nagelpilz und Fußpilz helfen. Dazu kannst Du das Öl pur auf die betroffenen Stellen auftragen. Oder Du wendest ein Fußbad an. 

Dafür füllst Du warmes Wasser in eine Schüssel und fügst fünf Tropfen Teebaumöl hinzu. Das Fußbad soll auch bei Schweißfüßen helfen, wenn Du es jeden Abend durchführst. Als Prophylaxe von Fußpilz kannst Du das Öl jeden Morgen in die Zehenzwischenräume und auf die Füße auftragen. 

Ein weiteres Einsatzgebiet ist Teebaumöl gegen Warzen. Der fungizide und antiseptische Effekt von Teebaumöl soll bei Warzen helfen. Für diese Anwendung wird das Öl leicht verdünnt zweimal pro Tag auf die Warzen aufgetragen. 

Optimiere Deine Haarpflege: Tipps zur Anwendung

Wendest Du Teebaumöl bei Deinen Haaren an, soll verstopfte Poren der Kopfhaut reinigen. Sind die Poren verstopft, können sich Schuppen entwickeln. Außerdem soll das Öl das Haarwachstum anregen. Für die Haarpflege kannst Du das Öl als Shampoo oder Spülung verwenden.

  • Teebaumöl mit Shampoo mischen: Leidest Du unter gereizter, schuppiger oder juckender Kopfhaut, kannst Du vier bis fünf Tropfen Teebaumöl Deinem Shampoo hinzufügen. Das soll ebenfalls bei fettigen Haaren hilfreich sein. Wasche Deine Haare wie gewohnt und massiere die Shampoo-Teebaumölmischung gut in die Kopfhaut ein. Anschließend spülst Du das Shampoo aus.
     
  • Teebaumöl als Haarspülung anwenden: Nimm eine Sprühflasche und befülle sie mit Wasser. Gib maximal fünf Tropfen Teebaumöl hinzu. Sprühe die Mischung auf Deine Haare und wasche sie nach einer kurzen Einwirkzeit mit Wasser aus. 

Teebaumöl für die Haare

Wie Teebaumöl bei Sonnenbrand eingesetzt werden kann

Bei Sonnenbrand kannst Du zehn Tropfen Teebaumöl in ein Vollbad geben oder Du mischst 20 Tropfen Teebaumöl mit 100 Milliliter Hautöl und nutzt die Mischung als Massageöl. Das Öl soll eine beruhigende und kühlende Wirkung auf die von der Sonne verbrannte Haut aufweisen. 

Natürliche Hilfe bei Verspannungen

Ein Vollbad mit 10 Tropfen Teebaumöl soll eine verspannte Muskulatur lockern. Du kannst auch ein Vollbad nehmen, wenn Du an Muskelkater leidest. 

Worauf sollte man beim Kauf von Teebaumöl achten?

Die Wirkung von Teebaumöl kann sich nur dann entfalten, wenn es sich um ein hochwertiges Öl handelt, das keine Reste von Chemikalien wie Pestizide und Zusatzstoffe enthält. Deshalb solltest Du beim Kauf unbedingt auf Qualität achten. Idealerweise stammt das Öl aus ökologischem Anbau. Mit unserem Teebaumöl bekommst Du reines Öl.

Entdecke das naturreine & ätherische Teebaumöl von Heldengrün®

Mit unserem Teebaumöl bekommst Du ein zu 100 Prozent reines ätherisches Öl. Das Öl stammt aus einem Anbau aus Australien. 

Das solltest Du noch über die Anwendung von Teebaumöl wissen!

Bei der Teebaumöl Anwendung solltest Du ein paar Kriterien beachten, besonders wenn es um den Einsatz von Teebaumöl auf Wunden geht. Laut Bundesinstitut für Risikobewertung ist bei der Teebaumöl Verwendung auf der Haut Vorsicht geboten. Das Öl hat keine Zulassung als Arzneimittel. Somit gibt es keine Prüfung bezüglich der Wirksamkeit und der Risiken. 

Es ist möglich, dass es durch die Anwendung auf der Haut zu kontaktallergischen Ekzemen kommt. Gemäß der Bewertung des Bundesinstituts für Risikobewertung ist das Risiko für allergische Hautreaktionen und Hautreizungen durch die Nutzung des unverdünnten Öls hoch. Wird das ätherische Öl verdünnt, soll das Risiko reduziert sein. Von einer Anwendung von Teebaumöl auf offenen Wunden ist abzuraten. 

Auch solltest Du Teebaumöl zum Inhalieren immer mit Wasser stark verdünnen. Ansonsten könnte es Deine Schleimhäute reizen. Gleiches gilt für die Verwendung als Mundspülung. Halte zudem Deine Augen während der Inhalation geschlossen. 

Des Weiteren kann die orale Einnahme zu Erbrechen und Übelkeit führen. In seltenen Fällen können Bewusstseinsstörungen und Benommenheit auftreten. Wie die Ergebnisse einer Studie zeigten, kann das Inhalieren von Teebaumöl eine Lungenentzündung auslösen. 

Teebaumöl ist für Kinder bis zum zwölften Lebensjahr nicht geeignet. Auch ein Teebaumöl Bad ist für Kinder unter zwölf Jahren nicht zu empfehlen. Es besteht sowohl für die äußerliche Verwendung als auch bei der Einnahme ein großes Risiko für Atemwegsbeschwerden und Krampfanfälle. 

Tipp: Der Verträglichkeitstest als erster Schritt

Vor der Anwendung von Teebaumöl solltest Du immer erst an einer kleinen Hautstelle ausprobieren, ob Du das pure Öl verträgst. Trage einen Tropfen Öl zum Beispiel auf den Ellbogen auf und beobachte den Bereich in den folgenden 24 Stunden. Sollten Rötungen, Juckreiz oder ähnliche Hautreaktionen auftreten, ist das ein Zeichen dafür, dass Du Teebaumöl nicht unverdünnt verträgst

Fazit

Der Anwendungsbereich von Teebaumöl ist sehr groß. Als Hausmittel kann es Verwendung bei Erkältungsbeschwerden, zur Hautpflege, zur Mundhygiene und für weitere Einsatzbereiche genutzt werden. Allerdings ist darauf zu achten, ob das pure Öl vertragen wird, denn es gibt Nebenwirkungen wie Hautreizungen, die auftreten können.

Für Kinder unter zwölf Jahren ist Teebaumöl nicht geeignet. Wird auf die richtige Anwendung und auf eine hohe Qualität des Produktes geachtet, kann sich ätherisches Teebaumöl bei vielen Beschwerden und ebenso als vorbeugendes Mittel als positiv bewähren. 

FAQ

Kann die Anwendung von Teebaumöl gefährlich sein?

Ja, Teebaumöl hat Nebenwirkungen, die besonders für Kinder unter zwölf Jahren gefährlich sein können. Deshalb sollten Kinder in dieser Altersklasse kein Teebaumöl verwenden. Auch für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut kann das Öl gesundheitsschädlich sein. Das gilt vor allem für die Verwendung von unverdünntem ätherischem Öl oder einer zu hohen Dosierung. 

Kann Teebaumöl sicher für die orale Anwendung bei Kindern verwendet werden?

Teebaumöl ist für Kinder unter zwölf Jahren nicht geeignet! Das Öl kann mitunter Atemwegsbeschwerden und Krampfanfälle auslösen. Deshalb sollten Kinder bis zum zwölften Lebensjahr Teebaumöl nicht oral einnehmen. Auch von einer äußerlichen Anwendung ist abzuraten. 

Kann man Teebaumöl im Intimbereich verwenden?

Teebaumöl soll eine pilztötende Wirkung haben, weshalb es auch im Intimbereich bei Pilzinfektionen eingesetzt werden kann. Die Schleimhaut ist im Intimbereich besonders empfindlich. Deshalb sollte das Öl stets mit Wasser verdünnt werden. Auf 100 Milliliter Wasser kommen maximal drei Tropfen Teebaumöl.

Die Mischung kann mit einem Wattestäbchen aufgetragen werden. Oder Du tränkst ein Tampon in der Wasser-Öl-Mischung und führst es vaginal ein. Aber Achtung! Probiere vorsichtig aus, ob Du Teebaumöl im Intimbereich verträgst. Am besten besprichst Du die Anwendung mit Deinem Gynäkologen. 

Teebaumöl kann Dich in vielen Bereichen Deiner Gesundheit unterstützen. Ließ selbst:

10% Für deine erste Bestellung

Wir verschicken kein Spam - Versprochen!

Informationen dazu, wie Heldengrün mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer Datenschutzerklärung

Folge uns

Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-d3cdd152.liquid