icon-account icon-glass
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

Kostenloser Versand ab 50€

180 Tage Rückgaberecht

> 6000 positive Bewertungen

Zertifizierte Qualität

Kostenloser Versand ab 50€

Lavendöl in der Schwangerschaft

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Inhalte

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Ätherische Öle sind in der Schwangerschaft eine beliebte Methode, um typische Beschwerden wie Stimmungsschwankungen, Übelkeit oder auch Dehnungsstreifen zu lindern. Im Gegensatz zu Medikamenten sind sie frei von Nebenwirkungen (wenn keine Allergien bestehen), 100% natürlich und damit besonders schonend für den Körper.

Besonders populär in der Schwangerschaft ist Lavendelöl, da es sehr vielseitig verwendbar ist.

Wir zeigen Dir, wie Dir Lavendel in der Schwangerschaft helfen kann und warum ätherische Öle für Schwangere in keiner Hausapotheke fehlen sollten.

Ist Lavendel während der Schwangerschaft gefährlich? 

Das Wichtigste zuerst: Lavendelöl ist in der Schwangerschaft nicht gefährlich. Es hat generell keinerlei Nebenwirkungen und kann bedenkenlos gegen die Schwangerschafts-üblichen Übelkeitsanfälle oder die Schlafstörungen verwendet werden.

Lediglich beim Lavendel essen solltest Du Dich in der Schwangerschaft etwas zurückhalten und nur winzige Mengen zum Verfeinern von Gerichten verwenden.

Zwar gibt es keine Studien, dass der Verzehr schädlich ist, jedoch können größere Mengen zu Magenbeschwerden und Krämpfen führen. Bist Du gerade in anderen Umständen und damit körperlich besonders empfindlich, ist das keine gute Idee.

So hilft Lavendel in der Schwangerschaft 

Lavendel kann in der Schwangerschaft sehr vielseitig zum Einsatz kommen. Grundlage ist hier ein hochwertiges, naturreines ätherisches Öl. 

Lavendel gegen Spannungsschmerzen in der Schwangerschaft 

Lavendelöl hat eine beruhigende und zugleich hautpflegende Wirkung. Es wird daher häufig verwendet, um gegen die in der Schwangerschaft üblichen Spannungsschmerzen anzukommen.

Jede werdende Mama kann davon vermutlich ein Lied singen: Wenn das Baby wächst, dehnt sich die Haut am Bauch und spannt. Zudem gibt es unschöne Dehnungsstreifen, weil die Haut meist so schnell nicht mitwächst.

  • Ein, zwei Tropfen ätherisches Lavendelöl in ein neutrales Trägeröl (Jojoba- oder Kokosöl) vermischt ist eine optimale Hautpflege.
  • Es soll nicht nur die Haut beruhigen und pflegen, sondern zudem auch das angespannte Nervenkostüm, das man in der Situation zumeist hat. 

Ein Lavendelbad gilt als Schlaf fördernd während der Schwangerschaft

Lavendel eignet sich auch als Badezusatz in der Schwangerschaft.

  • Träufle dazu zwei, drei Tropfen des ätherischen Öls in das warme Badewasser - vielleicht zusätzlich zu einem neutralen und pflegenden Badesalz.
  • Der Duft des Öls beruhigt und fördert einen ruhigen und guten Schlaf. Das Lavendelbad kann in der Schwangerschaft helfen, um die für diese Zeit typischen Einschlafprobleme oder Schlafstörungen zu lindern.

Lavendelöl bei Nabelschmerzen

Ab dem dritten Trimester legt das Baby schnell an Gewicht zu und beginnt zudem, sich im Bauch zu bewegen und zu treten. Das kann zu unangenehmen Nabelschmerzen führen.

Lavendelöl besitzt eine leicht anästhesierende Wirkung und kann daher helfen.

  1. Träufle ein, zwei Tropfen des Öls dazu auf ein Tuch
  2. und lege es auf die schmerzende Stelle. 

Entspannende Massagen mit Lavendelöl

Durch das Gewicht des Babys, die Hormonumstellung, die Schlafprobleme und die sich verändernde Figur leiden viele Frauen in der Schwangerschaft unter Verspannungen und Stress.

Eine Massage mit Lavendelöl kann helfen, Verspannungen zu lösen und dabei Körper und Geist gleichermaßen zu beruhigen. Das Öl fördert die Durchblutung und sein Duft hellt zudem die Stimmung auf.

Dazu einfach ein, zwei Tropfen des ätherischen Öls in ein neutrales Trägeröl mischen und die Massage damit genießen

Du möchtest eine Aromaölmassage genießen? Dann ließ gern diesen Beitrag dazu.

Wohltuender Lavendeltee für Schwangere 

Lavendeltee in der Schwangerschaft zählt zu den altbewährten Hausmitteln. Der Tee soll 

  • das Nervenkostüm der werdenden Mama beruhigen,
  • den Schlaf fördern
  • und wohltuend auf Magen und Verdauungstrakt wirken.

Eine Tasse Lavendeltee vor dem Einschlafen ist daher übrigens nicht nur in der Schwangerschaft eine gute Idee, um vom Tag abzuschalten und abends zur Ruhe zu kommen. 

Achtung: Beim Stillen sollten Mütter auf Lavendelöl verzichten

Bei Lavendel in der Stillzeit solltest Du vorsichtig sein. Wenn Du das ätherische Öl zur Hautpflege oder Massage nutzt, könnte Dein Baby über das Stillen damit in Kontakt kommen oder es sogar beim Trinken aufnehmen.

Hochkonzentriertes Lavendelöl ist für das Baby jedoch gefährlich.

Expertentipp: Genauso wie jedes andere ätherische Öl sollte auch Lavendelöl von Babys und Kleinkindern bis 2 Jahren ferngehalten werden, da die starken ätherischen Wirkstoffe den empfindlichen Körper reizen und im schlimmsten Fall zum Atemstillstand führen könnten. 

Darauf müssen Schwangere beim Kauf von Lavendel achten

So gut Lavendelöl in der Schwangerschaft tut, Du solltest unbedingt darauf achten, ein naturreines, bio-zertifiziertes Öl zu kaufen. Denn nur so stellst Du sicher, dass das Öl nicht mit Pestiziden belastet ist oder sich chemische, künstliche oder naturidentische Inhaltsstoffe darin befinden. 

Fazit

Lavendelöl ist ein echter Allrounder, auch in der Schwangerschaft. Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten und die vielfältigen Wirkungsweisen machen ätherisches Lavendelöl zu einem Favoriten in der Hausapotheke. 

FAQ zum Thema: Lavendel in der Schwangerschaft

Wirkt Lavendelöl wehenfördernd?

Lavendelöl gilt als beruhigend und entkrampfend für den Körper. Es ist nicht wehenfördernd. Allerdings gibt es Erfahrungsberichte, die zeigen, dass Lavendelöl während der Wehen geringfügig schmerzlindernd wirkt. Bewiesen ist das allerdings nicht.

Kann Lavendelöl einem Baby beim Schlafen helfen? 

Lavendelöl kann Babys beim Schlafen helfen. Es beruhigt und entspannt und ist beliebt bei Säuglingen, die unruhig schlafen oder schwer in den Schlaf finden. 

Lavendelöl ist ein echtes Multitalent unter den ätherischen Ölen. Was es alles kann? Hier die beliebtesten Blog-Beiträge unserer Community:

Mit in Darmstadt designed
Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-bda47a7f.liquid
Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-d3cdd152.liquid