icon-account icon-glass
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

Kostenloser Versand ab 50€

180 Tage Rückgaberecht

> 6000 positive Bewertungen

Zertifizierte Qualität

Kostenloser Versand ab 50€

ätherische öle gegen mücken

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Inhalte

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Kommt dir folgende Situation bekannt vor? Du freust dich über die sommerlichen Temperaturen und darüber, endlich wieder draußen sitzen zu können.

Und dann erscheinen die lästigen Plagegeister. 

Je wärmer es wird, desto mehr Mücken verderben die Freude auf einen Grillabend unter freiem Himmel. Ebenso gelangen die Blutsauger ins Haus. 

Statt mit chemischem Insektenspray gegen die störenden Insekten vorzugehen, kannst du ätherische Öle gegen Mücken verwenden.

Es heißt, dass Öl gegen Mücken wirksam sein kann. 

Wir geben dir folgend Tipps, wie du ätherisches Öl gegen Mücken anwenden kannst und informieren dich darüber, welche ätherischen Öle Mücken vertreiben können.

Natürlicher Mückenschutz: Welche ätherischen Öle sind wirksam?

Zunächst möchten wir dich darauf hinweisen, dass nicht alle ätherischen Öle Mücken fernhalten. Von manchen Düften fühlen sich die kleinen Tierchen magisch angezogen. 

Aber: Welches Öl hilft gegen Mücken? Es gibt Düfte, die auf Mücken sowie auf Wespen abschreckend wirken können. 

Zu diesen Ölen gehören beispielsweise Zitronenöl, Lavendelöl, Eukalyptusöl und Teebaumöl. Auch Nelkenöl kann sich zur Mückenabwehr eignen. 

Lavendelöl als Mückenschutz: Das solltest Du wissen

Das ätherische Öl von Lavendel gilt als wirksames Mittel gegen Mücken. Die Plagegeister mögen den Duft nicht. Auch Motten, Wespen und Fliegen halten sich von dem Geruch fern. Die Tiere sterben nicht, sondern sie werden von dem Duft abgeschreckt, wie eine Studie belegte.

Wie Wissenschaftler feststellten, kann Lavendelöl nicht nur Mücken auf Abstand halten, sondern ebenfalls die Bissrate minimieren. Eine weitere Studie wies nach, dass ätherisches Lavendelöl zudem die Mückenpopulation reduzieren kann, weil die Weibchen weniger Eier ablegen. 

Eukalyptusöl als Mückenschutz: Das solltest Du wissen

Auch Eukalyptusöl ist bekannt für seine abschreckende Wirkung auf Mücken. Eukalyptusöl enthält Citronellal und Citronellol. Aufgrund dieser beiden Wirkstoffe empfinden wir Menschen den Duft von Eukalyptus als angenehm. 

Mücken können diesen Geruch nicht leiden und halten sich fern. Sie sind dazu in der Lage, den Duft von Zitronen-Eukalyptus aus großer Distanz wahrzunehmen. Deshalb befindet sich dieser Duftstoff häufig in Insektensprays.

In Studien wurde außerdem nachgewiesen, dass Eukalyptusöl Zecken fernhalten kann. Laut der Studienergebnisse liegt das an dem Inhaltsstoff PMD (para-Menthan-3,8-diol).

eukalyptusöl gegen mücken

Zitronenöl als Mückenschutz: Das solltest Du wissen

Es heißt, dass Zitronenöl gegen Mücken helfen kann. Die Wirksamkeit von Zitronenöl als Mückenabwehrmittel liegt unter anderem an dem Wirkstoff Citronellal. Besonders wirksam soll Öl aus Lemongras sein. 

In diesem ätherischen Öl sind die gleichen Wirkstoffe wie in Zitronen-Eukalyptus-Öl enthalten, die auf Mücken und andere Insekten einen abwehrenden Effekt haben können. 

Teebaumöl als Mückenschutz: Das solltest Du wissen

Teebaumöl ist für viele seiner Eigenschaften bekannt. Eher unbekannt ist, dass Teebaumöl auch als Mückenschutz erfolgreich sein kann. Der abwehrende Effekt auf Mücken wurde 2013 in einer Studie nachgewiesen. 

Der Hauptbestandteil von Teebaumöl ist Terpinen-4-ol. Dieser Stoff duftet intensiv und wird von Mücken als unangenehm empfunden. 

Nelkenöl als Mückenschutz: Das solltest Du wissen

In Nelkenöl steckt viel Eugenol. Dieser Wirkstoff verströmt einen intensiven Duft, den Mücken nicht mögen. Ein Forscherteam untersuchte die Wirkung von Nelkenöl auf die Stechmücke Aedes japonicus. 

Diese exotische Mücke ist in Deutschland weit verbreitet. Wie die Studie bewies, reduziert Nelkenöl die Eiablage der Stechmücke und kann die Larven abtöten.

Im Kampf gegen Mücken: Welche Wirkstoffe helfen wirklich?

Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung von Eugenol in Nelkenöl sowie von Citronellal, Citral und Geraniol in Lemongras-Öl und Zitronen-Eukalyptusöl. Auch das in Teebaumöl enthaltene Terpinen-4-ol soll Mücken auf Abstand halten können. 

Manche Wirkstoffe sollen dazu in der Lage sein, die Eiablage der weiblichen Mücken zu minimieren, sodass sich die Population der Plagegeister reduzieren lassen kann. 

Andere Stoffe wie Eugenol tötet außerdem die Larven ab, wie Wissenschaftler nachwiesen. 

Anwendung von ätherischen Ölen gegen Mücken

Du kannst die ätherischen Öle auf verschiedene Weise als Mückenabwehrmittel anwenden:

  • Öl in eine Duftlampe geben: Stelle eine Duftlampe auf dem Balkon, der Terrasse oder im Innenraum auf. Befülle die Schale mit Wasser und gebe ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu.
     
  • Öl im Diffuser anwenden: Ebenso kannst du das ätherische Öl im Diffuser nutzen, indem du einige Tropfen Öl dem Wasser hinzugibst. Einen Diffuser kannst du sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwenden.
     
  • Armbänder mit Öl imprägnieren: Eine weitere Option ist es, Armbänder mit ätherischem Öl zu imprägnieren. Du kannst beispielsweise ein Armband aus Baumwolle mit dem Öl besprühen, um Mücken im Freien von dir fernzuhalten.
     
  • Auftragen auf die Haut: Das Auftragen von ätherischem Öl als Insektenabwehrschutz ist besonders bei Outdooraktivitäten zu empfehlen. Trage jedoch ätherisches Öl nie unverdünnt auf die Haut auf! Mische es mit einem Trägeröl wie Jojobaöl, weil es ansonsten zu Hautreizungen führen kann. Die Anwendung auf der Haut ist für Kleinkinder nicht geeignet.

Sind ätherische Öle gegen alle Insekten wirksam?

Nicht alle ätherischen Öle wirken gegen Insekten. Auch kann nicht jedes ätherische Öl gegen Wespen angewendet werden. Oft sind es blumige Gerüche, von denen sich Insekten angezogen werden. 

Dazu gehören unter anderem die Gerüche von Veilchen oder süßen Früchten wie Ananas.

Schutz vor Mücken: Die besten und bewährten Methoden

Neben der Anwendung von ätherischen Ölen haben sich auch andere Methoden als abschreckende Maßnahmen bewährt:

  • Pflanzen auf Balkon oder Terrasse: Tomaten, Lavendel, Salbei, Zitronengras und Minze sind Pflanzen, deren Düfte von Mücken als abschreckend empfunden werden. 

    Es wird gesagt, dass sich das Aufstellen mehrerer Töpfe mit diesen Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse als Mückenschutz bewähren soll.
     
  • Ventilator anstellen: Mücken und andere Insekten halten sich von stärkeren Luftströmen fern. So kann es helfen, einen Ventilator laufen zu lassen. 
    Gleichzeitig kannst du dadurch an deinem Sitzplatz eine Abkühlung an warmen Tagen genießen.
     
  • Innenräume mit Fliegengitter schützen: Es lohnt sich, an Türen und Fenster Fliegengitter anzubringen. 
    Dadurch haben Mücken kaum eine Chance, ins Innere deiner Wohnung oder deines Hauses zu gelangen.
     
  • Helle Kleidung tragen: Es heißt, dass dunkle Farben Mücken anlocken. Aus diesem Grund kann es hilfreich sein, Kleidung in hellen Farben zu tragen. 

Mücken sind am späten Abend sowie am Morgen aktiv. Sie werden durch Schweiß und Atemluft angelockt. Weibliche Mücken sind die Verursacher der juckenden Mückenstiche. 

Sie legen ihre Eier in den feuchten Boden oder im Wasser ab. Weil die Larven im Wasser leben, solltest du jegliches stehendes Wasser wie Gartenteiche oder Regentonnen mit einem Fliegengitter abdecken. Es sei denn, in deinem Teich leben Fische. Sie fressen die Mückenlarven. 

Fazit

Manche ätherischen Öle sollen wirksam gegen Mücken sein. Es ist wichtig, die richtigen Öle als Mückenschutz auszuwählen, denn von einigen Düften fühlen sich die lästigen Tierchen magisch angezogen. 

Die auf Mücken abschreckende Wirkung von einigen ätherischen Ölen ist bereits wissenschaftlich nachgewiesen. Allerdings haben diese natürlichen Insektenschutzmittel eine kurze Wirksamkeitsdauer, sodass du sie öfter anwenden musst. 

FAQ

Ätherischen Öle gegen Mücken kaufen: Worauf solltest Du achten?

Da du die Düfte der ätherischen Öle einatmest oder – in Kombination mit einem Basisöl – auf die Haut aufträgst, solltest du unbedingt naturreine Öle kaufen. Ein zu 100 Prozent reines Öl ist frei von synthetischen Duftstoffen sowie von gesundheitsschädlichen Rückständen wie Pestizide. 

Welche Öle helfen bei Mückenstichen?

Es wird gesagt, dass manche ätherische Öle bei Insektenstichen den Juckreiz lindern können. Zu diesen Ölen gehören Teebaumöl, Pfefferminzöl und Lavendelöl. 

Sind ätherische Öle eine sichere Alternative zu chemischen Mückenschutzmitteln?

Von manchen ätherischen Ölen fühlen sich Mücken abgeschreckt, weil sie den Duft nicht mögen. Allerdings ist die Wirkzeit der natürlichen Mittel geringer als die von chemischen Insektenschutzprodukten. Zum Beispiel hält der abwehrende Effekt von Citronella maximal drei Stunden an. 

Schau dir die folgenden Beiträge an:

 

Mit in Darmstadt designed

10% Für deine erste Bestellung

Wir verschicken kein Spam - Versprochen!

Informationen dazu, wie Heldengrün mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer Datenschutzerklärung

Folge uns

Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-d3cdd152.liquid