icon-account icon-glass
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

Kostenloser Versand ab 50€

180 Tage Rückgaberecht

> 6000 positive Bewertungen

Zertifizierte Qualität

Kostenloser Versand ab 50€

Ätherische Öle auf Haut

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Inhalte

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Ätherischen Ölen wird nachgesagt, dass sie der Haut Feuchtigkeit spenden und und sie nähren können. Aus diesem Grund werden ätherische Öle oftmals für die Hautpflege angewendet. 

Einige ätherische Öle für die Haut gelten als entzündungshemmend und beruhigend. Es heißt, dass manche Öle Falten reduzieren können, weil sie als antioxidativ wirkend gelten. 

Wir informieren dich darüber, welche ätherischen Öle besonders gut für die Hautpflege geeignet sind.

Ätherische Öle für die Haut: Alle Vorteile auf einen Blick

Ätherische Öle gelten für die Haut deshalb als positiv, weil sie über einen hohen Anteil an Antioxidantien verfügen. Demnach schützen sie die Haut vor freien Radikalen

Es heißt, dass ätherische Öle der Faltenbildung und der Hautalterung vorbeugen können. Es wird gesagt, dass die Gesichtspflege mit ätherischen Ölen aufgrund folgender Wirkungen empfehlenswert ist:

  • Ätherische Ölen wird nachgesagt, dass sie die Haut faltenfrei und glatt halten können.

  • Es wird gesagt, dass die Öle die Haut beruhigen können.

  • Ätherische Öle gelten als entzündungshemmend.

  • Ätherische Öle können antioxidativ wirken.

  • Die Öle können die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

  • Es heißt, dass ätherische Öle der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen können.

Versorgung mit Antioxidantien: Was bringt die Unterstützung bei freien Radikalen für die Haut?

Wenn ein Ungleichgewicht zwischen Antioxidantien und freien Radikalen besteht, kann die Haut vorzeitig altern. Bei zu vielen freien Radikalen (oxidativer Stress) ist der Körper nicht mehr dazu in der Lage, diese zu neutralisieren. 

Dann können körpereigene Proteine und Zellbestandteile beschädigt werden. Lässt die Leistungsfähigkeit der Hautzellen nach, kann der Alterungsprozess der Haut beschleunigt werden. Es ist bekannt, dass oxidativer Stress Falten entstehen lassen kann.

Es heißt, dass ätherische Öle die Haut mit Antioxidantien versorgen können. Werden ätherische Öle auf die Haut aufgetragen, können bereits nach zehn Minuten Antioxidantien im Körper nachgewiesen werden.

Wie gut ein ätherisches Öl oder ein anderes Produkt freie Radikale neutralisieren kann, ist am ORAC-Wert erkennbar. Dieser Wert zeigt den antioxidativen Effekt einer Substanz an. 

ORAC ist die Abkürzung für Oxygen Radical Absorbance Capacity (Absorptionskapazität für Sauerstoffradikale). Der Wert gibt die Menge an freien Radikalen pro Gramm ätherisches Öl oder einer anderen Substanz an, die neutralisiert werden kann. 

Die antioxidative Eigenschaft ist umso stärker, je höher der ORAC-Wert ist.

ORAC-Werte wichtiger ätherischer Öle im Überblick

Teils weisen ätherische Öle sehr hohe ORAC-Werte auf. 

Wir zeigen dir die Werte einiger Öle auf:

  • Patchouliöl – 49.400 μmolTE pro 100 Gramm   
  • Ylang Ylang-Öl – 130.000 μmolTE pro 100 Gramm 
  • Myrrhenöl – 379.000 μmolTE pro 100 Gramm   
  • Nelkenöl – 1.078.700 μmolTE pro 100 Gramm   

Welche ätherischen Öle können sich positiv auf die Haut auswirken? Die 6 besten Öle!

Es gibt viele ätherische Öle, die sich zur Hautpflege eignen können. Ätherische Öle kommen in der Kosmetik oftmals zum Einsatz. 

Wir haben die 6 besten ätherische Öle ausgewählt, die häufig für die Pflege der Haut angewendet werden. 

Ätherisches Patchouli Öl bei Hautproblemen

Patchouliöl ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen und Indischen Medizin. Das Öl findet in erster Linie bei Hautproblemen seinen Einsatz. Es heißt, dass durch das Auftragen des Öles auf die Haut der Kollagengehalt erhöht und die Faltenbildung reduziert werden kann. Kollagen ist für die Widerstandsfähigkeit und Spannkraft der Haut relevant. 

Ätherisches Weihrauch Öl als Schönheitspflege

Im Ayurveda wird Weihrauch seit vielen tausend Jahren zur Schönheitspflege und für Heilzwecke eingesetzt. Ätherisches Weihrauch-Öl gilt als entzündungshemmend und zellerneuernd.

Es heißt, dass das Öl die Haut pflegen und glätten kann. Somit kommt ätherisches Weihrauch-Öl oftmals als Anti-Aging-Pflegemittel zur Anwendung. 

Ätherisches Ylang Ylang-Öl für ein jugendliches Erscheinungsbild

Die Bezeichnung Ylang Ylang weist auf den als betörend empfundenen Duft des Öles hin. Übersetzt heißt der Name Blume der Blume. Dem ätherischen Öl wird eine ausgleichende Wirkung nachgesagt. 

Es heißt, dass es auf die weiblichen Hormone ausgleichend wirken kann, wodurch die Haut jugendlich frisch bleiben kann. Darüber hinaus wird gesagt, dass Ylang Ylang-Öl die Aktivität der Talgdrüsen reguliert und der Haut Feuchtigkeit spenden kann. 

Ätherisches Teebaumöl bei Unreinheiten

Teebaumöl ist dafür bekannt, dass es die Talgproduktion reduzieren kann. Aufgrund dieses nachgesagten regulierenden Effekts kommt Teebaumöl zur Vorbeugung von Hautunreinheiten und Pickeln zum Einsatz. Es heißt, dass ätherisches Teebaumöl entzündliche Hautprobleme wie Akne lindern kann. 

Ätherisches Rosengeranien Öl bei fettiger Haut

Dem ätherischen Rosengeranienöl wird eine auf die Haut beruhigende Wirkung nachgesagt. Es wird behauptet, dass sich das Öl besonders bei fettiger und sensibler Haut bewähren kann. Rosengeranienöl kann zur Pflege von fettiger Haut eingesetzt werden, weil es adstringierend wirken kann. Es heißt, dass das Öl die Haut regenerieren und straffen kann. 

Ätherisches Lavendelöl bei Hautalterung

Lavendelöl gilt als hilfreiches Mittel bei Hautalterung. Es heißt, dass das Öl die Haut glätten und Unreinheiten reduzieren kann. 

Ätherisches Lavendelöl kann die Haut beruhigen, befeuchten und reinigen. 

Was gibt es bei der Anwendung auf der Haut zu beachten?

Manche Öle wie Lavendelöl können pur auf die Haut aufgetragen werden. Wir raten dazu, ätherisches Öl für die Haut immer mit einem Basisöl wie Jojobaöl zu mischen. 

Unverdünnt kann ätherisches Öl zu Hautreizungen führen. 

Deshalb empfehlen wir für die Anwendung auf der Haut, ätherische Öle mit einem Basisöl zu verdünnen. Wähle ätherische Öle aus, die du als angenehm empfindest und mische 100 Milliliter Jojobaöl mit rund 25 Tropfen ätherischem Öl. 

Für milde ätherische Öle kannst du die Dosis erhöhen. 

Pflegemaske selber machen: Schritt-für-Schritt Anleitung

Du kannst dir mit ätherischen Ölen eine Pflegemaske selbst zubereiten. 

Von dieser Maske wird behauptet, dass sie vorzeitiger Hautalterung vorbeugen und bereits vorhandene Falten reduzieren kann. 

Dazu benötigst du diese Zutaten:

  • 3 Tropfen Nelkenöl
  • 5 Tropfen Ylang Ylang-Öl
  • 5 Tropfen Grapefruit-Öl
  • 5 Tropfen Muskatellersalbei-Öl
  • 7 Tropfen Patchouliöl
  • 12 Tropfen Karottensamen-Öl
  • 12 Tropfen Weihrauchöl
  • 1 Esslöffel Pflanzenmilch
  • 1 Esslöffel Honig
  • 60 Milliliter Kokosöl

Zubereitung der Pflegemaske:

  1. Erwärme das Kokosöl auf rund 30 Grad, damit es flüssig wird.
  2. Fülle das Kokosöl in eine kleine Glasfasche.
  3. Füge die ätherischen Öle hinzu.
  4. Schüttele die Mischung gut, damit sich alle Zutaten verbinden können.

Mische nun einen Esslöffel Honig, einen Esslöffel Pflanzenmilch und einen bis zwei Teelöffel deiner Ölmischung. Du kannst diese Maske großzügig auf dein Dekolleté, deinen Hals und dein Gesicht verteilen. 

Augen und Mund werden ausgespart. 

Nach etwa 20 Minuten kannst du die Reste der Maske mit einem warmen, feuchten Tuch oder Pad abwischen. 

Fazit

Eine Vielzahl an ätherischen Ölen kommt in der Kosmetik zum Einsatz, weil den Ölen eine positive Wirkung auf die Haut nachgesagt wird. 

Du kannst mit ätherischen Ölen eine Pflegemaske zubereiten, die sich zur Vorbeugung der vorzeitigen Hautalterung bewähren kann. Manche ätherischen Öle wie Patchouliöl, Lavendelöl und Teebaumöl gehören zu den häufig verwendeten Ölen als Hautpflegemittel. 

FAQ

Welche ätherischen Öle kann man pur auftragen?

Lavendelöl, Ylang Ylang-Öl und Weihrauchöl gelten als sehr hautverträglich und mild. Diese Öle kannst du unverdünnt auftragen. Teste jedoch zunächst, ob du das ätherische Öl pur verträgst. 

Dazu gibst du einen Tropfen in deinen Ellbogen und wartest bis zum nächsten Tag ab. Zeigen sich Rötungen oder Reizungen, solltest du das Öl verdünnen.

Welches Öl strafft die Haut am besten?

Unter anderem wird Patchouliöl nachgesagt, die Haut straffen zu können. Von diesem Öl heißt es, dass es den Anteil an Kollagen in der Haut erhöhen kann. 

Welches ätherische Öl bei Altersflecken?

Bei Altersflecken wird oftmals Teebaumöl eingesetzt. Ebenso kann Zitronenöl zur Aufhellung von Pigmentflecken verwendet werden. 

🌿 Lust auf weitere spannende Infos zu ätherischen Ölen? Erfahre mehr in unseren Beiträgen über Ätherische Öle! 

 

 

Mit in Darmstadt designed
Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-bda47a7f.liquid
Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-d3cdd152.liquid