icon-account icon-glass
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

Kostenloser Versand ab 50€

180 Tage Rückgaberecht

Versand in 1-2 Tagen

> 6000 positive Bewertungen

Kostenloser Versand ab 50€
Ätherische Öle bei Übelkeit

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Inhalte

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Jeder von uns kennt das Gefühl, wenn einem so gar nicht mehr gut ist. Häufig ist Übelkeit der Start einer Magen-Darm-Infektion. Möglicherweise hast Du auch einfach etwas Schlechtes gegessen, zu viel geschlemmt oder Nervosität, Stress bzw. Probleme schlagen Dir auf den Magen.

Dagegen ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Kraut gewachsen: So können ätherische Öle bei Übelkeit eine gute Hilfe sein. Wie Aromatherapie gegen Übelkeit wirkt und welche Düfte gegen Übelkeit die sinnvollsten sind, das wollen wir in diesem Beitrag klären.

Wenn Du wissen willst, welches Ätherische Öl für welche Anwendung geeignet ist, dann klicke Dich durch unsere Produktempfehlung. Mit Hilfe von nur 3 Fragen, zeigen wir Dir passende Ätherische Öle für verschiedene Anwendungsbereiche.

Warum helfen ätherische Öle gegen Übelkeit?

Die Wirkstoffe, die in ätherischen Ölen enthalten sind, nehmen Einfluss auf unser vegetatives Nervensystem und unseren Magen-Darm-Trakt. Sie können

  • beruhigend,
  • entkrampfend,
  • stimmungsaufhellend
  • oder stresslindernd wirken.

Pfefferminzöl wirkt sich beispielsweise auf die glatte Muskulatur unseres Magen-Darm-Trakts entspannend und beruhigend aus und soll dadurch Verkrampfungen lindern, die für Übelkeit sorgen können.

Auch Lavendelöl oder Ingwer haben stress- und angstlindernde Komponenten, die uns gezielt bei stressbedingten und Nervosität geschuldeten Bauchkrämpfen mit Übelkeitserscheinungen helfen können sollen.

Glaubt man Studien, kann Ingwer sogar Brechreiz verhindern.

Welche ätherischen Öle helfen gegen Übelkeit?

Freilich werden nicht alle ätherischen Öle gegen Übelkeit verwendet. Grundvoraussetzung, damit ein ätherisches Öl gegen Übelkeit als hilfreich empfunden werden kann, ist auch immer, dass Du den Geruch an sich magst und nicht allergisch oder empfindlich darauf reagierst.

Folgende ätherischen Öle könnten dann für Dich hilfreich sein:

Grapefruitöl: Grapefruitöl gilt als

  • stresslindernd,
  • Ängste mildern
  • und soll zudem ein guter Stimmungsaufheller sein.

Es ist daher beliebt gegen Übelkeit bei Nervosität, Stress und Lampenfieber und wird zudem gerne von werdenden Müttern bei Schwangerschafts-Übelkeit geschnuppert. Dem Grapefruitöl wird zudem eine ausgleichende Wirkung auf den Hormonhaushalt nachgesagt.

Zitronenöl: Ätherisches Zitronenöl wirkt sich ausgleichend auf den Magen-Darm-Trakt aus und wird damit als hilfreich bei Übelkeit empfunden, die von zu viel oder schlechtem Essen kommt.

  • Es kann die Verdauung fördern,
  • das Immunsystem
  • und unseren aus dem Gleichgewicht geratenen Verdauungstrakt so wieder ins Lot bringen.

Pfefferminzöl: Die im Pfefferminzöl enthaltenen ätherischen Komponenten entspannen unseren Magen-Darm-Trakt und können damit Übelkeit und Bauchkrämpfe lindern.

  • Pfefferminzöl wird daher häufig auch bei Magen-Darm-Infektionen angewendet
  • und soll auch Brechreiz lindern. Als Tee findet Pfefferminze häufig auch seine Anwendung.

Ingwer Öl: Die im ätherischen Ingweröl enthaltene Komponente Gingerole wirkt auf unsere Serotonin-Rezeptoren, die Übelkeit triggern. Gingerole blockiert diese Rezeptoren und

  • soll damit Übelkeit
  • und Brechreiz mindern.

Expertentipp: Ingweröl ist daher auch sehr gerne bei Reiseübelkeit genutzt - beispielsweise auf See oder im Flugzeug.

Ätherische Öle gegen Übelkeit während der Schwangerschaft

Insbesondere während der ersten Schwangerschaftswochen ist Übelkeit für viele Frauen ein ständiger Begleiter. Ätherische Öle wie Pfefferminzöl gegen Übelkeit in der Schwangerschaft können dabei nicht nur sehr wirkungsvoll sein, sie sind auch eine wirklich gute Idee.

Denn entscheidest Du Dich für ein natürliches Hilfsmittel wie einem ätherischen Öl mutest Du Deinem ohnehin belasteten Körper nicht noch irgendwelche künstlich-chemischen Wirkstoffe in Form von Tabletten oder Pillen zu.

Für Schwangere hat sich neben ätherischem Pfefferminzöl insbesondere auch das Riechen an Grapefruitöl bewährt gemacht. Es soll nicht nur die Übelkeit lindern, sondern auch die Stimmung aufhellen - ein doppelter Vorteil, der dem Öl da nachgesagt wird: Denn gerade in der Schwangerschaft geht Übelkeit häufig auch mit Stimmungsschwankungen einher.

Tipp: Hier bekommst Du unser Set mit ätherischen Ölen

Anwendung: So hilft dir eine Aromatherapie bei Übelkeit

Um in den Genuss des ätherischen Öls und seiner nachgesagten Wirkungen zu gelangen, gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

  1. Träufle einige wenige Tropfen auf ein Tuch oder einen Schal und halte Dir den Stoff unter die Nase. Inhaliere tagsüber mehrmals damit.
  2. Gib 1-3 Tropfen des Öls in einen Aromadiffuser und lasse die ätherischen Düfte über den Diffuser wirken.
  3. Du kannst einen Tropfen des Öls auch auf Deine Schläfen reiben. Hierbei solltest Du Dir allerdings sicher sein, dass Deine Haut nicht allergisch auf das Öl reagiert. Teste das am Besten vorab, indem Du einen Tropfen auf die Haut auf der Innenseite Deiner Unterarme gibst.

Wie lange dauert es, bis die Übelkeit verschwindet 

Eine erste Linderung soll angeblich bereits rund 15 bis 20 Minuten nach dem ersten Inhalieren eintreten. Je nachdem woher Deine Übelkeit kommt, kann man das so ganz allgemein aber nicht sagen. 

Kann die Einnahme von ätherischen Ölen bei Übelkeit zu Nebenwirkungen führen? 

Da es sich bei ätherischen Ölen um reine Naturprodukte handelt, musst Du nicht mit Nebenwirkungen rechnen. Natürlich kann es immer mal zu Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber einem bestimmten ätherischen Öl kommen. 

Fazit

Bei Übelkeit lohnt es sich, zunächst auf einige Hausmittel wie beispielsweise ätherische Öle zurückzugreifen, bevor Du zur Apotheke gehst und Dir Medikamente holst. Oft bekommt man leichte und schnell aufkeimende Übelkeit mit ein paar kleinen Tricks gut wieder in den Griff.

FAQ

Weitere Maßnahmen gegen Übelkeit 

In einer akuten Übelkeitsphase solltest Du Dich nicht nur auf das ätherische Öl verlassen. Dein Körper signalisiert Dir mit der Übelkeit, dass etwas nicht mit ihm stimmt und er Ruhe braucht.

  • Lege Dich, wenn möglich, hin und lagere Deine Füße dabei hoch.
  • Kippe oder öffne ein Fenster und atme ruhig und tief die frische Luft ein.
  • Oft kann auch eine leichte Bewegung helfen - ein paar Schritte auf und an an der frischen Luft beispielsweise.
  • Auch das Lutschen an einer Zitronenscheibe kann Hilfe verschaffen.
  • Pfefferminz gegen Übelkeit ist eine wahre Wunderwaffe. Ein warmer Tee  beruhigt den Magen und lindert das Unwohlsein. 

Ätherische Öle wirken nicht nur bei Übelkeit. Wo Du sie noch bei gesundheitlichen Problemen einsetzen kannst - lies gleich weiter:

10% Für deine erste Bestellung

Wir verschicken kein Spam - Versprochen!

Informationen dazu, wie Heldengrün mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer Datenschutzerklärung

Folge uns

Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-d3cdd152.liquid