icon-account icon-glass
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

Kostenloser Versand ab 50€

180 Tage Rückgaberecht

> 6000 positive Bewertungen

Zertifizierte Qualität

Kostenloser Versand ab 50€

Putzstein für den Backofen

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Inhalte

Shewit ist grüner Unternehmer mit Herz: Die Vielzahl chemischer Produkte im Haushalt hat ihn und seinen Partner Eugen dazu animiert natürliche, zertifizierte und innovative Haushalts- & Körperpflege Produkte auf den Markt zu bringen die keine synthetische Zusatzstoffe enthalten.

Der Backofen ist für viele von uns so etwas wie der Angstgegner beim Wohnungsputz - eingebrannte Reste vom Auflauf oder festgekokelter Pizzakäse: Kaum etwas ist so fies und hartnäckig verschmutzt wie dieses Küchengerät. 

Mit einem Putzstein lässt sich der Backofen allerdings effektiv sauber bekommen. Wir wollen Dir zeigen, wie einfach Du auch Deinen Backofen mit dem Putzstein reinigen kannst. 

Warum ist der Putzstein für meinen Backofen eine gute Wahl?

Der Putzstein ist für den Backofen gleich aus mehreren Gründen eine wirklich gute Wahl. 

Effektivität: Die leicht körnige Textur des Putzsteins ist optimal dazu geeignet, auch hartnäckig Eingebranntes aus der Ofen zu schrubben, ohne dabei die Oberfläche anzugreifen.

Wenn Du den Backofen mit dem Putzstein reinigst, kannst Du Dir langes, intensives Schrubbeln sparen. Bereits mit leichtem Druck sorgt der Putzstein dafür, dass sich der Schmutz löst

Umweltfreundlichkeit: Dabei kannst Du auf aggressive und chemische Reiniger verzichten. Der Putzstein ist zu 100% biologisch abbaubar und schon eine kleine Menge davon genügt, um den Backofen sauber zu bekommen. Das schont die Umwelt. 

Einfache Anwendung: Einfacher als mit dem Putzstein kannst Du es nicht haben. Du feuchtest einfach die raue Seite des mitgelieferten Schwamms an, nimmst mit kreisenden Bewegungen einiges von dem Putzstein im Schwamm auf und legst los.

Zum feineren Polieren ist die zweite Seite des Schwamms da. Einfacher geht´s nicht. 

Lies in diesem Beitrag, was ein Putzstein ist und wofür Du ihn überall verwenden kannst.

Welche Vorteile hat der Putzstein im Vergleich zu anderen Reinigungsmitteln?

Der Putzstein als Haushaltsreiniger bietet Dir so einige entscheidende Vorteile im Vergleich zu anderen Reinigungsmitteln.

Hier ein Überblick für Dich:

  • Der Putzstein ist umweltfreundlich.
  • Du brauchst sehr wenig davon und eine Dose hält im Schnitt ein Jahr - das schont den Geldbeutel. 
  • Die Dose ist aus recyceltem Plastik - und da Du zusätzlich so wenig von dem Putzstein brauchst, sparst Du aktiv Verpackungsmüll. 
  • Der Putzstein ist effektiv und schont zudem die Oberflächen. 
  • Der Geruch des Putzsteins ist angenehm natürlich. Hier strömen keine künstlichen Duftwolken durch die Wohnung.
  • Da der Putzstein natürlich ist, ist er auch gut für Allergiker und empfindliche Haut geeignet.
  • Der Putzstein als Haushaltsreiniger ist auch in Haushalten mit Kindern oder Tieren absolut unbedenklich. 

Putzstein als Backofen-Reiniger: Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Wie aber verwendet man den Putzstein nun? Das ist wirklich denkbar einfach. Wir wollen es Dir kurz zeigen. 

Schritt 1: Vorbereitung

Stelle sicher, dass der Backofen ausgeschaltet und abgekühlt ist. Entferne alle losen Rückstände und Lebensmittelreste aus dem Ofen und stelle sicher, dass die Tür des Ofens weit geöffnet ist.

Schritt 2: Feuchte den Putzstein an 

Putzstein Backofen anwenden Schritt 2

Nimm den Putzstein aus der Verpackung und befeuchte ihn leicht mit Wasser. Achte darauf, den Putzstein nicht zu stark zu befeuchten.

Schritt 3: Entferne grobe Verschmutzungen

Putzstein Backofen anwenden Schritt 3

Reibe den Putzstein über die stark verschmutzten Bereiche des Ofens, einschließlich der Innenwände, des Bodens und des Deckels. Wiederhole diesen Vorgang, bis alle groben Verschmutzungen entfernt sind.

Schritt 4: Reinige die Backbleche und Gitterroste

Putzstein Backofen anwenden Schritt 4

Verwende den Putzstein, um auch die Backbleche und Gitterroste zu reinigen. Reibe den Putzstein über die Oberfläche, um alle Verschmutzungen zu entfernen.

Schritt 5: Entferne hartnäckige Verschmutzungen

Putzstein Backofen anwenden Schritt 5

Bei hartnäckigen Verschmutzungen kannst Du den Putzstein mit etwas mehr Druck verwenden. Reibe den Putzstein über die verschmutzten Bereiche und achte darauf, dass Du nicht zu viel Kraft aufwendest, um Kratzer zu vermeiden.

Schritt 6: Reinigung abschließen

Putzstein Backofen anwenden Schritt 6

Sobald Du alle Verschmutzungen entfernt hast, spüle den Putzstein mit Wasser ab und trockne ihn ab. Verwende ein feuchtes Tuch, um die Oberfläche des Ofens abzuwischen und entferne alle Rückstände des Putzsteins.

Putzstein & Backofen: Die Nachbereitung

Nun brauchst Du den Putzstein nur wieder aufzuräumen. Lasse den Ofen noch für einige Minuten austrocken, dann kannst Du ihn direkt wieder in Betrieb nehmen.

Im Gegensatz zur Behandlung mit aggressiven Putzmitteln können hier keine giftigen Dämpfe entstehen und Du musst vor der Wiederinbetriebnahme nichts weiter beachten. 

1. Reinigung des Putzsteins

Wie der Putzstein nach der Verwendung gereinigt werden sollte, ist ebenfalls denkbar einfach.

  1. Wasche dazu den benutzten Schwamm mit klarem Wasser aus, solange bis kein Schmutz mehr daraus tropft.
  2. Nun wischst Du mit dem sauberen Schwamm einmal durch den Tiegel und entfernst so eventuelle Rückstände von Schmutz oder kleinen Härchen aus dem Putzstein im Topf.
  3. Wasche anschließend den Schwamm noch einmal im fließenden Wasser sauber.

Expertentipp zur Lagerung des Putzsteins: Bewahre ihn an einem trockenen Ort auf - ein Haushaltsraum, ein Küchenregal oder der Stauraum im Flur beispielsweise. Lasse den Schwamm zunächst an der Luft trocknen, bevor Du ihn dazulegst. 

2. Pflege des Backofens

Damit es gar nicht erst zu starken Verschmutzungen und Eingebrannten kommt, sollte der Backofen regelmäßig gepflegt werden.

Reinige ihn dazu einmal wöchentlich mit einem feuchten Lappen oder Schwamm und etwas vom Putzstein aus. Immer dann, wenn Dir beim Backen etwas übergelaufen oder übergetropft ist, solltest Du die Verschmutzung zudem sofort nach dem Gebrauch des Ofens entfernen

Je mehr Zeit Du verstreichen lässt, desto mehr kann der Schmutz antrocknen. Und wenn Du den Ofen wieder in Gebrauch nimmst, bevor Du Flecken entfernt hast, dann brennen die sich umso hartnäckiger ein. 

3. Vermeidung von zukünftigen Verschmutzungen

Mit einigen ganz einfachen Tricks lassen sich Verschmutzungen überhaupt schon einmal vermeiden.

  • Decke den Auflauf oder Kuchen mit Alufolie ab. So kann nichts überlaufen oder heraustropfen.
  • Bedecke das Backblech mit Backpapier und stelle Dein Gericht aufs Backpapier. Auch so vermeidest Du, dass etwas auf Blech oder Ofenoberfläche tropft.
  • Befülle Kuchen - oder Auflaufformen immer nur bis maximal knapp über der Hälfte - wenn dann im Ofen noch etwas aufgeht, läuft es nicht über.
  • Beim Belegen von Pizza solltest Du darauf achten, Tomatensoße und Käse nicht ganz am Rand zu verteilen
  • Bist Du Dir nicht ganz sicher, kannst Du auch etwas Alufolie am Boden des Backofens ausbreiten - so stellst Du gänzlich sicher, dass nichts darauftropfen kann. 

Für welche Flächen kann der Putzstein noch verwendet werden?

Der Putzstein reinigt nicht nur effektiv Deinen Backofen, sondern auch den ganzen restlichen Küchenbereich gleich mit. Du kannst damit die

  • Oberflächen der Küchenzeile,
  • Fliesen
  • und Holz säubern.

Der Putzstein eignet sich auch für Edelstahl - putze damit also ruhig auch die Küchenarmaturen glänzend. Und Du kannst den Putzstein auf dem Ceranfeld oder der Herdfläche benutzen.

Fazit

Mit dem Putzstein sollte es Dir gelingen, Deine Küche und insbesondere den Ofen strahlend sauber zu bekommen. Selbst dann, wenn Du kein Putz-Crack bist. 

FAQ

Warum ist der Putzstein eine gute Wahl zur Reinigung meines Backofens?

Der Putzstein ist eine gute Wahl zur Reinigung deines Backofens, da seine körnige Textur hartnäckige Verschmutzungen effektiv entfernt, ohne die Oberfläche anzugreifen.

Welche Vorteile hat der Putzstein im Vergleich zu anderen Reinigungsmitteln?

Im Vergleich zu anderen Reinigungsmitteln bietet der Putzstein mehrere Vorteile: Er ist umweltfreundlich, benötigt nur eine geringe Menge, ist kostengünstig, schonend für die Oberflächen, hat einen angenehm natürlichen Geruch und ist für Allergiker und empfindliche Haut geeignet.

Für welche Flächen kann der Putzstein noch verwendet werden?

Der Putzstein kann auch für die Reinigung von Küchenzeilen, Fliesen, Holzoberflächen, Edelstahl, Küchenarmaturen und sogar Ceranfeldern verwendet werden.

Mit in Darmstadt designed
Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-bda47a7f.liquid
Liquid error (sections/pagefly-section line 6): Could not find asset snippets/pf-d3cdd152.liquid