icon-account icon-glass
Dein Warenkorb
Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

Kostenloser Versand DHLGoGreen

6 Monate Garantie

~4,81/5 basierend auf über 2136 Bewertungen

Kostenloser Versand in Deutschland

Wie nutzt man Trocknerbälle richtig?

Schon früher haben Hausfrauen/Hausmänner Tennisbälle mit in die Wäsche gegeben um das Verklumpen zu verhindern. Mittlerweile werden immer häufiger Trocknerbälle mit klassischen Trocknergeräten zusammen verkauft – Aber warum eigentlich? Welche Wirkungen haben Trocknerbälle und gibt es Merkmale, an denen man die Qualität erkennen kann? Genau diese und weitere Fragen, wollen wir euch gerne in diesem Beitrag erklären…

Kunststoff oder Plastik?

Bereits vor 20 Jahren wurden Tennisbälle im Waschtrockner genutzt. Da Tennisbälle aus einer sehr harte Grundstruktur bestehen, sind diese allerdings nicht optimal für den Einsatz von nasser Wäsche geeignet. Aus diesem Grund wurden unterschiedliche Materialien getestet, die sich besser eignen und man ist in Neuseeland fündig geworden. Die neuseeländische Schafswolle ist durch ihre Struktur optimal für die Verarbeitung in Trocknerbällen geeignet. Mittlerweile haben sich die kleinen Helfer stark verbreitet und sind schon in sehr vielen Haushalten vertreten. Sogar große Drogerien und Kaufhausketten haben sie mittlerweile in ihrem Sortiment.

Der nachhaltige Weichspüler


Allerdings muss man zwischen den Trocknerbällen unterscheiden: In der Vergangenheit wurden die Haushaltsunterstützer häufig aus Plastik bzw. Kunststoff produziert. Sie wurden häufig mit einer unebenen Oberfläche oder auch Noppen ausgestattet. Allerdings finden diese Bälle in Zeiten nachhaltiger Ideen, immer weniger Beachtung. Die meisten aktuellen Trocknerbälle bestehen aktuell aus Filz bzw. Wolle – Die Bälle aus Schafswolle haben den entscheidenden Vorteil, dass sie in im Trockner nicht dem Lärmpegeleines Kunststoffballs haben.

Wie funktionieren Trocknerbälle?

Um zu verstehen wie Trocknerbälle funktionieren, muss man die Vorgehensweise eines Trockners kennen. Trockner haben zwar ein festgelegtes Programm, das immer auf eine bestimmte Zeit ausgelegt ist, allerdings passen moderne Trockner ihr Programm an die Feuchtigkeit in der Maschine an. Die Messungen werden dabei von Sensoren durchgeführt. Das bedeutet je weniger Feuchtigkeit im Trockner vorhanden ist, desto schneller wird ein Programm beendet.

Beschädigungen durch Plastik-Bälle?

Des Weiteren sind die Plastikbälle sehr hart und könnten unter Umständen Beschädigungen an sehr leichten bzw. dünnen Kleidungsstücken nach sich ziehen. Außerdem stört viele Menschen der unangenehme Plastikgeruch, den die Kunststoffbälle auch nach mehreren Wäsche noch verstreuen. Auch die Heldengrün Trocknerbälle bestehen aus reiner neuseeländischer Schafswolle. Durch die weiche Wolle die in Handarbeit zu einem harten Ball geformt wird, werden alle Vorteile der Trocknerbälle genutzt ohne dabei negative Effekte auf die Umwelt zu generieren. Achtet beim Kauf der Bälle immer auf die Dichte der Filzung: Eine starke Filzung ist dabei ein gutes Zeichen für eine hohe Qualität.

Technische Funktionsweise

Durch die Trocknerbälle wird die Trocknungszeit deutlich verringert, da der Warmluft-Zustrom verbessert wird. Durch die Luftzirkulation, die durch das „Aufwirbeln“ der Wäsche durch die Wäschebälle entsteht kommt es zu einer höheren Wärmespeicherung. Aufgrund dieser gleichmäßen Verteilung der Wärme, können sich die Fasern der Kleidung schneller wieder aufrichten. Außerdem speichern die Filzbälle die Wärme des Trockners und geben Sie schrittweise wieder ab. Die Folge aus verbesserter Luftzirkulation und höhere Wärmespeicherung ist eine Verkürzung des Trocknungsvorgangs um bis zu 40%.

Nie wieder Weichspüler?

Außerdem sind Trocknerbälle auch ein hervorragender Weichspüler Ersatz: Weichspüler machen die Wäsche zwar schön „flauschig“, haben allerdings auch Nachteile (Stichwort: chemische Belastung). Durch die natürliche Zusammensetzung von Trockner-Bällen, kann vollständig auf den Einsatz chemischer Stoffen verzichtet werden. Gleichzeitig wird die Wäsche trotzdem weich. Für Haushalte mit tierischen Bewohnern können Trocknerbälle wahre Wunder wirken – Jeder Haustierbesitzer kennt die Problematik, dass sich nach der Wäsche die Tierhaare in der Kleidung festgesetzt haben. Das ist nicht nur unangenehm sondern auch ästhetisch ziemlich unansehnlich. Durch den Einsatz der Bälle aus Schafswollen, wird die Anzahl der verbleibenden Tierhaare deutlich gemindert und teilweise sogar vollständig entfernt.

Geld Sparen mit Trocknerbällen?

Ja und nochmal Ja. Wie oben beschrieben, haben die kleinen Filzbälle einen riesen Vorteil: Durch die verkürzte Trockner-Laufzeit kann sehr viel Energie eingespart werden und damit auch bares Geld. Ein herkömmlicher Trockner verursacht zwischen 100€ -180 € Stromkosten pro Jahr (abhängig vom Stromtarif). Wenn diese Summe durch den Einsatz der Trocknungsbälle (ca. 15€) um bis zu 40% gemindert werden können, ist das eine gute Investition. Wenn man dann noch bedenkt, dass die der Trocknerball bis zu 1000-mal eingesetzt werden kann, ergibt das ein sehr positives Ergebnis.

Wenn man darüber hinaus noch vollständig auf den Einsatz chemischer Weichspüler verzichtet, spart man noch einmal eine Menge Geld. In Deutschland werden pro Jahr ca. 6-10kg Weichspüler pro Jahr/Haushalt verbraucht- Diese Kosten können zusätzlich eingespart werden.

Heldengrün Tipp: Ätherische Öle

Du magst den Geruch frisch gewaschener Wäsche und willst nicht auf z.B. Lavendel-Duft verzichten? Andererseits möchten du die schädlichen Stoffe in Weichspülern nicht anwenden müssen? Dann haben wir hier noch einen besonderen Tipp für dich: Nutze am besten Ätherische Öle wie Lavendel oder Zitrus-Duft. Du kannst jeweils ein paar Tropfen des ätherischen Öl’s in das entsprechende Fach in deinem Trockner hinzufügen. 

Fazit zu Trocknerbällen 

Trocknerbälle sehen nicht nur schick aus sondern haben auch einen wirklichen Nutzen: Sie reduzieren die Trocknerzeit deutlich und du kannst jede Menge Geld sparen. Außerdem tust du deiner Haut und deiner Umwelt durch die chemiefreie alternative einen riesen Gefallen. Da Trocknerbälle vollständig auf den Einsatz synthetischer Stoffe verzichten, werden sich das Grundwasser und die Umwelt bei dir bedanken. Achte vor dem Kauf unbedingt darauf, dass die Trocknerbälle aus Schafwolle bestehen, da sie den stärksten Effekt auf deine Wäsche haben. Du hast weitere Fragen? Dann melde dich gerne bei uns – Wir helfen dir gerne weiter.


Neueste Beiträge

Trocknerbälle-Tutorial

Was ist ein Waschball

Nachhaltiges Waschmittel?

Entdecke Heldengrün

Unsere Produkte

Über uns


Wer Schreibt hier?

Hi, ich heiße Shewit und einer von zwei Gründern von Heldengrün - Du hast Fragen, schreibe mir einfach

Ich habe Fragen



Wie nutzt man Trocknerbälle richtig?

Schon früher haben Hausfrauen/Hausmänner Tennisbälle mit in die Wäsche gegeben um das Verklumpen zu verhindern. Mittlerweile werden immer häufiger Trocknerbälle mit klassischen Trocknergeräten zusammen verkauft – Aber warum eigentlich? Welche Wirkungen haben Trocknerbälle und gibt es Merkmale, an denen man die Qualität erkennen kann? Genau diese und weitere Fragen, wollen wir euch gerne in diesem Beitrag erklären…

Kunststoff oder Plastik?

Bereits vor 20 Jahren wurden Tennisbälle im Waschtrockner genutzt. Da Tennisbälle aus einer sehr harte Grundstruktur bestehen, sind diese allerdings nicht optimal für den Einsatz von nasser Wäsche geeignet. Aus diesem Grund wurden unterschiedliche Materialien getestet, die sich besser eignen und man ist in Neuseeland fündig geworden. Die neuseeländische Schafswolle ist durch ihre Struktur optimal für die Verarbeitung in Trocknerbällen geeignet. Mittlerweile haben sich die kleinen Helfer stark verbreitet und sind schon in sehr vielen Haushalten vertreten. Sogar große Drogerien und Kaufhausketten haben sie mittlerweile in ihrem Sortiment.

Der nachhaltige Weichspüler


Allerdings muss man zwischen den Trocknerbällen unterscheiden: In der Vergangenheit wurden die Haushaltsunterstützer häufig aus Plastik bzw. Kunststoff produziert. Sie wurden häufig mit einer unebenen Oberfläche oder auch Noppen ausgestattet. Allerdings finden diese Bälle in Zeiten nachhaltiger Ideen, immer weniger Beachtung. Die meisten aktuellen Trocknerbälle bestehen aktuell aus Filz bzw. Wolle – Die Bälle aus Schafswolle haben den entscheidenden Vorteil, dass sie in im Trockner nicht dem Lärmpegeleines Kunststoffballs haben.

Wie funktionieren Trocknerbälle?

Um zu verstehen wie Trocknerbälle funktionieren, muss man die Vorgehensweise eines Trockners kennen. Trockner haben zwar ein festgelegtes Programm, das immer auf eine bestimmte Zeit ausgelegt ist, allerdings passen moderne Trockner ihr Programm an die Feuchtigkeit in der Maschine an. Die Messungen werden dabei von Sensoren durchgeführt. Das bedeutet je weniger Feuchtigkeit im Trockner vorhanden ist, desto schneller wird ein Programm beendet.

Beschädigungen durch Plastik-Bälle?

Des Weiteren sind die Plastikbälle sehr hart und könnten unter Umständen Beschädigungen an sehr leichten bzw. dünnen Kleidungsstücken nach sich ziehen. Außerdem stört viele Menschen der unangenehme Plastikgeruch, den die Kunststoffbälle auch nach mehreren Wäsche noch verstreuen. Auch die Heldengrün Trocknerbälle bestehen aus reiner neuseeländischer Schafswolle. Durch die weiche Wolle die in Handarbeit zu einem harten Ball geformt wird, werden alle Vorteile der Trocknerbälle genutzt ohne dabei negative Effekte auf die Umwelt zu generieren. Achtet beim Kauf der Bälle immer auf die Dichte der Filzung: Eine starke Filzung ist dabei ein gutes Zeichen für eine hohe Qualität.

Technische Funktionsweise

Durch die Trocknerbälle wird die Trocknungszeit deutlich verringert, da der Warmluft-Zustrom verbessert wird. Durch die Luftzirkulation, die durch das „Aufwirbeln“ der Wäsche durch die Wäschebälle entsteht kommt es zu einer höheren Wärmespeicherung. Aufgrund dieser gleichmäßen Verteilung der Wärme, können sich die Fasern der Kleidung schneller wieder aufrichten. Außerdem speichern die Filzbälle die Wärme des Trockners und geben Sie schrittweise wieder ab. Die Folge aus verbesserter Luftzirkulation und höhere Wärmespeicherung ist eine Verkürzung des Trocknungsvorgangs um bis zu 40%.

Nie wieder Weichspüler?

Außerdem sind Trocknerbälle auch ein hervorragender Weichspüler Ersatz: Weichspüler machen die Wäsche zwar schön „flauschig“, haben allerdings auch Nachteile (Stichwort: chemische Belastung). Durch die natürliche Zusammensetzung von Trockner-Bällen, kann vollständig auf den Einsatz chemischer Stoffen verzichtet werden. Gleichzeitig wird die Wäsche trotzdem weich. Für Haushalte mit tierischen Bewohnern können Trocknerbälle wahre Wunder wirken – Jeder Haustierbesitzer kennt die Problematik, dass sich nach der Wäsche die Tierhaare in der Kleidung festgesetzt haben. Das ist nicht nur unangenehm sondern auch ästhetisch ziemlich unansehnlich. Durch den Einsatz der Bälle aus Schafswollen, wird die Anzahl der verbleibenden Tierhaare deutlich gemindert und teilweise sogar vollständig entfernt.

Geld Sparen mit Trocknerbällen?

Ja und nochmal Ja. Wie oben beschrieben, haben die kleinen Filzbälle einen riesen Vorteil: Durch die verkürzte Trockner-Laufzeit kann sehr viel Energie eingespart werden und damit auch bares Geld. Ein herkömmlicher Trockner verursacht zwischen 100€ -180 € Stromkosten pro Jahr (abhängig vom Stromtarif). Wenn diese Summe durch den Einsatz der Trocknungsbälle (ca. 15€) um bis zu 40% gemindert werden können, ist das eine gute Investition. Wenn man dann noch bedenkt, dass die der Trocknerball bis zu 1000-mal eingesetzt werden kann, ergibt das ein sehr positives Ergebnis.

Wenn man darüber hinaus noch vollständig auf den Einsatz chemischer Weichspüler verzichtet, spart man noch einmal eine Menge Geld. In Deutschland werden pro Jahr ca. 6-10kg Weichspüler pro Jahr/Haushalt verbraucht- Diese Kosten können zusätzlich eingespart werden.

Heldengrün Tipp: Ätherische Öle

Du magst den Geruch frisch gewaschener Wäsche und willst nicht auf z.B. Lavendel-Duft verzichten? Andererseits möchten du die schädlichen Stoffe in Weichspülern nicht anwenden müssen? Dann haben wir hier noch einen besonderen Tipp für dich: Nutze am besten Ätherische Öle wie Lavendel oder Zitrus-Duft. Du kannst jeweils ein paar Tropfen des ätherischen Öl’s in das entsprechende Fach in deinem Trockner hinzufügen. 

Fazit zu Trocknerbällen 

Trocknerbälle sehen nicht nur schick aus sondern haben auch einen wirklichen Nutzen: Sie reduzieren die Trocknerzeit deutlich und du kannst jede Menge Geld sparen. Außerdem tust du deiner Haut und deiner Umwelt durch die chemiefreie alternative einen riesen Gefallen. Da Trocknerbälle vollständig auf den Einsatz synthetischer Stoffe verzichten, werden sich das Grundwasser und die Umwelt bei dir bedanken. Achte vor dem Kauf unbedingt darauf, dass die Trocknerbälle aus Schafwolle bestehen, da sie den stärksten Effekt auf deine Wäsche haben. Du hast weitere Fragen? Dann melde dich gerne bei uns – Wir helfen dir gerne weiter.

Wer Schreibt hier?

Hi, ich heiße Shewit und einer von zwei Gründern von Heldengrün - Du hast Fragen, schreibe mir einfach

Ich habe Fragen


Neueste Beiträge

Trocknerbälle-Tutorial

Was ist ein Waschball

Nachhaltiges Waschmittel?

Entdecke Heldengrün

Unsere Produkte

Über uns


Hi, ich heiße Shewit und einer von zwei Gründern von Heldengrün - Du hast Fragen, schreibe mir einfach



Allgemeines

Impressum

Widerufsbelehrung

Datenschutzerklärung

AGB

Social Media

Versand

Hilfe & Kontakt

Impressum

Datenschutz

Widerrufsbelehrung

Kontakt

Über uns

AGB

Social Media

Versand